Bremen Masters Bronze für Falk Biedermann

21. März 2015


Wenige Wochen nach dem Gewinn der Bronze Medaille bei den Deutschen Meisterschaften der Männer U18 ließ der Grevener Falk Biedermann seine deutsche Konkurrenz bei den internationalen Bremen Masters hinter sich. Mit Teilnehmern aus insgesamt 17 Nationen in der Altersklasse U18 sind die Bremen Masters eines der größten Turniere dieser Altersklasse und gelten als Nominierungskriterium für die EM.

Bereits in der ersten Begegnung ging es für Falk Biedermann gegen den tschechischen Meister Jan Svoboda. Nachdem es dem Osteuropäer gelang mit einer Waza-ari Wertung in Führung zu gehen, behielt der Grevener die Nerven und kämpfte sich mit einer Würgetechnik in Runde zwei. Auch der Schweizer Bundeskaderathlet Julian Bersnak konnte Falk Biedermann nicht aufhalten und musste sich nach 1:39 Minuten Kampfzeit geschlagen geben. Nachdem Oskar van Kasteel zuvor den Vizedeutschen Meister aus der Hauptrunde geworfen hatte, unterlag der Niederländer Falk Biedermann vorzeitig.
Im Halbfinale angekommen wartete mit dem zwei Jahre älteren Franzosen Hugo Bos der größte Brocken. Zwar konnte Falk Biedermann dem späteren Turniersieger, der zuvor alle seine Kämpfe in Rekordzeit gewann, am längsten Widerstand leisten, musste sich aber nach 2:23 Minuten Kampfzeit ebenfalls geschlagen geben. Die Chance auf den Bronzerang ließ sich Falk Biedermann gegen den Deutschen Meister-Besieger Enzo Cravotta aus Frankreich im kleinen Finale nicht nehmen. Von Beginn an dominierend setzte sich der Grevener Judoka durch und machte mit dem Gewinn der Bronzemedaille die Sensation perfekt. Am Ende stand er als einziger Deutscher dieser Gewichtsklasse auf dem Siegertreppchen.







international Masters U18
Bremen, 21. März 2015

 




 

Gürtelprüfungen
Greven, 22. März 2015

 



read more