KreisPoolTurnier in Greven war großer Erfolg

08. November 2014

Gold für Falk Biedermann auf Sichtungsturnier U17
Hoch her ging es am Samstag den 08.11.2014 in der Mühlenbachhalle in Greven. Als Ausrichter des U9 und U12 Kreispoolturniers kassierte der Judo Club Greven nicht nur viel Lob für eine gute Organisation, sondern sammelte auch auf sportlicher Ebene viele Erfolge.

In der Altersklasse U9 gaben für den Grevener Judo Club Finn Wienkamp, Ole Müller, Tim Benson, Benedikt Nolte, Jannis Höfte, Justus Beinker, Casper Tiemann und Jan Linden ihr Bestes. Besonders erfolgreich setzte Ole Müller das Erlernte um und wurde dafür mit der Goldmedaille belohnt.

Weiter ging es mit der U12, wo aus Grevener Sicht Louis Kabishev, Maximilian Kinthoff, Elias Lorenz, Jan Thöle, Timofei Bernhard, Maximilian Martens, Florian Prinz, Sönke Biedermann, Felix Beumer, Lukas Linden, Louis Resing, Daniel Romanov und Anna Thöle an den Start gingen. Hier zeigte sich der Grevener Nachwuchs besonders stark und erkämpfte neben einigen Bronze- und Silbermedaillen durch Florian Prinz, Felix Beumer, Louis Resing, Sönke Biedermann und Anna Thöle gleich fünf mal Gold.


Das Mario-Kwiat-Gedächtnisturnier in Herne ist das größte und wichtigste Bundessichtungsturnier der Altersklasse U17 und steht im besonderen Fokus des Bundestrainers. Neben den stärksten Judoka aus ganz Deutschland nahmen am Samstag den 08.11.2014 auch die Grevener Falk Biedermann und Eike Scheibel (beide -46 Kg) als jüngster Jahrgang an der bereits 22. Ausrichtung teil.

Nachdem Eike Scheibel in Runde Eins, nach einem unglücklichem Los gegen Jonathan Bögelein, den Gewinner des Sichtungsturniers in Bamberg, aus der Hauptrunde ausschied, konnte er auch in der Trostrunde nicht punkten. Nach starkem Auftritt gegen den Bochumer Bastian Podsadoczny und einer erkämpften Waza-ari Führung fiel Eike auf einem Fussfeger und schied vorzeitig aus.

Falk Biedermann griff nach einem Freilos erst in Runde Zwei ins Kampfgeschehen ein und lies Lucas Hayn aus Baden-Württemberg chancenlos. Nach Höchstwertung Ippon für einen Schulterwurf zog Falk Biedermann ins Halbfinale ein wo es nun auch für ihn gegen den Ansbacher Jonathan Bögelein ging. Nach spannenden drei Minuten Kampfzeit setzte Falk Biedermann eine Würgetechnik an, die den Bayer zur Aufgabe zwang und ihn ins Finale katapultierte. Hier wartete mit dem Brandenburger Jannik Bölke, dem Erstplatzierten des U17 Sichtungsturniers in Halle, der nächste Brocken. Trotz einiger sehr guter Ansätze gelang es Falk Biedermann hier nicht, eine Wertung zu erzielen, lag aber nach einem taktisch guten Kampf am Ende mit 1:2 Shido vorn. Somit schaffte er seinen größten Erfolg bisher und gewann verdient eine von insgesamt zwei Goldmedaillen für den Nordrheinwestfälischen Judoverband.

KreisPoolTurnier U9 + U12
Greven, 08. November 2014

 




 

BundesSichtungsTurnier U17
Herne, 08. November 2014

 



read more