U14 Judo Mannschaft qualifiziert sich für Bundesentscheid

30. Oktober 2016


Am Sonntag den 30.10.2016 sorgten die U14 Nachwuchsjudoka des JC Greven für den nächsten Paukenschlag.
Um am 05. - 06.11.2016 in Senftenberg beim Deutschen Jugendpokal mitkämpfen zu können, trafen sich am Sonntag Vereinsmannschaften aus ganz NRW in Bevergern zum Landesentscheid. Dort wurden die begehrten drei Qualifikationstikets zum Bundesentscheid ausgekämpft.
Für den Judo Club Greven ging es in der ersten Begegnung gegen Eintracht Borbeck aus Essen. Nach starken Kämpfen der jungen Judoka hatten am Ende die Grevener die Nase vorn und siegten mit 3:2. Nicht weniger spannend trotz deutlicherem Ergebnis ging es in Runde zwei gegen den Nachbarn und Gastgeber aus Bevergern. Hier setzten sich die Athleten um Trainerin Sandra Landmeyer und Trainer Lucas Schleper mit 4:1 durch.
Für eine sichere Qualifikation und den Einzug ins Finale stand nun noch der TSC Münster Gievenbeck im Weg. Aber auch bei diesem Aufeinandertreffen wussten die Grevener ihr Erlerntes erfolgreich einzusetzen und setzten sich mit 3:2 durch. Im Finale angekommen stand der haushohe Favorit aus dem Bezirk Köln, der Brühler TV, den Grevener Jungs gegenüber. Nach spannenden Finalkämpfen ging am Ende der Gesamtsieg denkbar knapp mit 3:2 an die Rheinländer.
Dies konnte aber die Freude unserer Mannschaft, bestehend aus Timofey Bernhard (-37Kg), Maximilian Martens und Jan Thöle (-42Kg), Sönke Biedermann und Max Asche (-48Kg), Florian Prinz und Felix Beumer (-55Kg) und Daniel Romanov (+55Kg), nicht trüben und so freuen sich Kämpfer, Betreuer und Eltern gleichermaßen über diesen Riesenerfolg, die Qualifikation zum Bundesentscheid und ein spannendes Wochenende am 05. – 06.11.2016 in Senftenberg.

Falk Biedermann gewinnt Gold bei Bundessichtung

29. Oktober 2016


Nachdem der Grevener Falk Biedermann seine Herbstferien mit einem ausgewählten Teil der Trainingsgruppe der Judo Crocodiles in Japan, dem Mutterland des Judo, verbrachte kam der Sechzehnjährige am 21.10.2016 bestens vorbereitet für das Bundessichtungsturnier der U17 in Herne am 29.10.2016 zurück in die Heimat.
Neben viel Spaß und Sightseeing bei dem zweiwöchigen Asienaufenthalt stand für die achtköpfiger Kämpfertruppe um Crocodiles-Chef Teja Ahlmeyer jedoch das Training im Vordergrund. Täglich ging es für die Athleten für mehrstündige kraftraubende Einheiten auf die Judomatte und zum Lauf-und Konditionstraining durch Tokios schönste Parks.
Mit vielen grandiosen Eindrücken und hoch motiviert blieb eine Woche Zeit um den Jetlag (7 Std. Zeitverschiebung) zu verdauen und den Schwung mit ins tägliche Heimattraining zu nehmen.
Dies gelang Falk Biedermann sehr gut und so zeigte er sich am Samstag den 29.10.2016 top fit erneut von seiner besten Seite auf höchster Bundesebene.
Mit einer offenen deutschen Meisterschaft gleichzusetzen kämpfte sich Biedermann unter den Augen des Bundestrainers gut ins Turnier und wurde seiner Mitfavoritenrolle mehr als gerecht. So war für den ersten aus Bayern angereisten Rivalen nach rund 1 1/2 Minuten der Weg in der Hauptrunde zu Ende. Auch sein zweiter Gegner aus Berlin musste seinen Weg nach weniger als einer Minute in der Trostrunde weiterführen. Mit einem weiteren souveränen Sieg gegen seinen württembergischen Gegenüber setze Biedermann seinen Siegeszug fort und rutschte ins Halbfinale. Nachdem sein Halbfinalgegner eine Runde zuvor den amtierenden deutschen Meister ausgeschaltet hatte, lies der Grevener dem ebenfalls aus NRW kommenden Herforder chancenlos. Nach zwei Waza-ari Wertungen war der Einzug ins Finale perfekt. Hier kam es ebenfalls zu einem rein westfälischen Aufeinandertreffen welches Falk Biedermann nach einer taktischen Meisterleistung überzeugend für sich entschied.
Für diese Leistung gab es neben der Goldmedaille noch ein dickes Lob vom Bundestrainer.

Deutscher Jugendpokal U14
Landesentscheid, Hörstel 30.10.2016

 





 

DJB-Sichtungsturnier U17
Herne, 29. Oktober 2016

 



read more